mcrblg-header-image

search

So bedient man einen Reiskocher richtig


Einen Reiskocher besitzen immer mehr Verbraucher in ihrem Haushalt. Es hat sich nämlich herumgesprochen, dass die Produkte durchaus sinnvoller sind, als den Beutelreis auf dem verschwenderischen E-Herd zu stellen, um zu warten, dass dieser bald gar ist. Deswegen sind Reisgarer in der Vergangenheit immer weiter auf den Vormarsch gewesen und wie soll es anders sein, die Asiaten sind hier ganz klar die haushohen Sieger in der Entwicklung, weil sie schon seit langer Zeit von Reiskochern profitieren und diese auch nach Deutschland exportieren. Die Bedienung ist allerdings für viele Verbraucher noch etwas gewöhnungsbedürftig, sodass eine kleine Hilfe durchaus sinnvoll erscheint.

Wie bedient man einen Reiskocher richtig?

Reiskocher BedienungEinen Reiskocher bedient man natürlich unterschiedlich, weil die jeweiligen Reiskocher unterschiedliche Funktionen vorweisen. Doch eines ist immer gleich. Der Reis muss als erstes in die entsprechende Vorkehrung eingeführt werden und die entsprechende Menge Wasser, damit der Reis langsam aber gleichmäßig garen kann. Danach ist der Einschaltknopf zu betätigen, damit das Garen beginnen kann.

Bei manch einem Reiskocher haben Verbraucher die Wahl noch einen Timer zu betätigen, um entsprechend den Reis schneller zu garen. Ebenso sind manche neumodischen Reiskocher sogar mit einem entsprechenden Temperaturenregler versehen, damit der Reis womöglich noch schneller gegart werden kann. Eine Übergarung ist glücklicherweise bei keinem der neueren Modelle mehr möglich, weil sie hochprofessionell ausgestattet sind, was bedeutet, dass der Garprozess stoppt, sobald der Reis entsprechend fertig ist.

Reiskocher bedient man entsprechend unterschiedlich und muss dies anhand von Bedinungsanleitungen genau prüfen. Nicht jeder Reiskocher ist gleich, sodass die Beachtung der entsprechenden Anleitungen wichtig ist. Doch eines bleibt einfach gleich und das ist, wenn der Reis sowie das Wasser im entsprechenden Behältnis eingefüllt werden müssen. Die möglichen Sonderaustattungen obliegen dem Hersteller sowie dem Gerät und variieren daher sehr stark. Timer, Brüher, Kocher oder Temperaturenregler sind allseits möglich, aber meist nur als Spielerei zu betrachten.Eine Übersicht über die Funktionen bietet dieser Reiskocher Vergleich.

Einige Geräte lassen sich zudem mit einer Abschaltautomatik nach einer entsprechenden Minutenanzahl einstellen, sodass ein Übergaren nie möglich ist. Genau deswegen empfiehlt es sich, dass Verbraucher darauf achten, was ein Hersteller zu sagen hat und für die Benutzung empfiehlt. Zudem ist auf das Gerät zu achten, da Standardreiskocher und Induktionsreiskocher unterschiedlich funktionieren und nicht gleich behandelt werden sollten. Letzten Endes ist Reis kochen, aber auch eine geschmackliche Geschichte, weil viele Verbraucher den Reis gut durch mögen und andere wiederum es lieben, wenn er bissfest ist. Auch der eigene Geschmack zählt daher am Ende eine Rolle. Die verschiedene Arten zeigt dieser Beitrag vom NDR. Nur bei der Bedienung sind andere Faktoren wichtig, wie die Bedienungsanleitung des Geräts.

close
search
avatar

Hi, guest!

settings

menu